Vignole_deutsch

Vom Festland aus. Vignole

 

Verlauf

Vignole Vecchie, eine kleine grüne Insel, die von den Venezianern sehr geliebt wird.

          

Beschreibung

Ein angenehmer Spaziergang von der Haltestelle des Dampfboots Vignole Nuove aus über die Brücke, die den Kanal überquert, entlang der Insel Vignole, in der Nähe der Altstadt von Venedig. Es war einst ein Gemüsegarten, der die ganze Stadt mit Gemüse belieferte, das auf den Ruderbooten zum Markt von Rialto transportiert wurde.

 

Strecke

Circa 1 Kilomerter

 

Verkehrsmittel

Die Insel erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – mit dem Dampfboot (Vaporetto). Die Reiseroute geht man zu Fuß ab.

Verlauf Beschreibung Strecke
1. ETAPPE

(1) Von der Haltestelle des Dampfboots geht es circa 150 Meter den Kanal entlang.

  0 Kilometer
2. ETAPPE

Die Brücke überqueren, die sich über dem Kanal befindet. In der Nähe von der Brücke befindet sich die Kirche von  Sant’Eurosia (2).

Im 7. Jahrhundert ließen zwei Volksredner auf der Insel Vignole eine kleine Kirche errichten und widmeten diese dem Johannes dem Täufer und der Heiligen Justina. Von diesem Gebäude sind heute ein Glockenturm und eine Kapelle  übriggeblieben, die im Laufe des 19. Jahrhunderts restauriert wurde und der Sant‘Eurasia gewidmet wurde. Im Innern der Kirche kann man „Die Aufnahme der heiligen Jungfrau in den Himmel“ bestaunen – ein Gemälde der venetischen Schule des 17. Jahrhunderts, das neulich restauriert wurde. Leider ist die Kirche jedoch oft geschlossen. 0,15 Kilometer
3. ETAPPE

Von der Brücke aus geht man nach links und läuft weiter entlang der  Fondamenta (3) circa 300 Meter lang.

Wenn man entlang dem Kanal läuft – von dem die Frauen früher auf den Ruderbooten losfuhren, um das Gemüse nach Venedig zu bringen- kann man auf der rechten Seite die Felder beobachten, die von den Bewohnern der Insel bestellt werden (diese sind unzugänglich, da sie im privaten Eigentum stehen) und sich über den ländlichen Charakter dieser Insel klar werden, die zusammen mit Sant’Erasmo der Gemüsegarten Venedigs seit den Zeiten der Serenissima gewesen ist. 0,15 Kilometer
4. ETAPPE

Bevor die Fondamenta unterbrochen wird, kann man nach rechts abbiegen und einen nichtasphaltierten Pfad (4) nehmen.

Entlang dem Pfad kann man den Blick auf die Gemüsegärten und Weingüter schweifen lassen. 0,45 Kilometer
5. ETAPPE

Nach circa 200 Metern auf der Höhe einer großen Ballfabrik rechts halten.

Problematisch ist hier, dass man für das Weiterlaufen ein privates Grundstück eines Restaurants (Trattoria Le Vignole) betreten muss. 0,6 Kilometer
6. ETAPPE

Durch das Restaurant gelangt man zu einem Abschnitt der Fondamenta auf der Süd-West-Seite der Insel (5).

Ein Halt, um die Aussicht auf Venedig und das Arsenal zu genießen. 0,6 Kilometer
7. ETAPPE

Nach einem kurzen Abschnitt der Fondamenta gelangt man zu einem zweiten nichtasphaltierten Pfad (6), wenn man nach rechts abbiegt.

In diesem Abschnitt durchquert der Pfad bestellte Felder, je nach der Saison Artischockenfelder, und Fischteiche. 0,6 Kilometer
8. ETAPPE

Am Ende des Pfads befindet man sich wieder auf der Fondamenta entlang des inneren Kanals, quasi auf der Höhe der Brücke.

  0,9 Kilometer
9. ETAPPE

Wenn man die Brücke überquert und nach links abbiegt, gelangt man zu der Haltestelle des Dampfboots – dem Ausgangspunkt der Route.

  1,1 Kilometer

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s